Ihre Fragen, unsere Antworten

FAQ - Fahrtenbuch

Hier finden Sie die Antworten auf oft gestellte Fragen über das GPS-basierte Fahrtenbuch von geoCapture. Wird Ihre Frage nicht in dieser Rubrik beantwortet, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne.

Welche Mindestangaben müssen im Fahrtenbuch enthalten sein?

Bei dienstlichen Fahrten ist die Angabe von Datum, Reiseziel, Reisezweck, und dem Kilometerstand zu Beginn und am Ende jeder Fahrt Pflicht. Auch die Reiseroute muss bei Umwegen angegeben werden. Bei Privatfahrten reicht die Angabe der gefahrenen Kilometer.

Wann wird ein elektronisches Fahrtenbuch vom Finanzamt anerkannt?

Wenn sich daraus dieselben Erkenntnisse wie aus einem manuell geführten Fahrtenbuch gewinnen lassen und nachträgliche Veränderungen der aufgezeichneten Angaben technisch ausgeschlossen sind.

Was sagt eine TÜV-Zertifizierung über ein elektronisches Fahrtenbuch aus?

Soweit nichts, elektronische Fahrtenbücher werden von der Finanzverwaltung nicht aufgrund von Anfragen der Hersteller zertifiziert. Auch ein TÜV-Siegel garantiert also nicht die Anerkennung durch das Finanzamt.

Was genau ist unter zeitnaher Führung zu verstehen?

Bei einem elektronischen Fahrtenbuch, bei dem alle Fahrten automatisch mit Datum, Kilometerstand und Fahrtziel erfasst werden, reicht es, wenn die Fahrten innerhalb von 7 Tagen zugeordnet werden.

Inwiefern hilft mir die geoCapture App beim Führen des Fahrtenbuchs?

Mit der App können die Fahrten bequem mit dem iPhone, egal ob von zu Hause oder unterwegs zugeordnet werden.

Muss ich häufig gefahrene Strecken jedes Mal aufs Neue zuordnen?

Bei dieser lästigen Aufgabe hilft Ihnen unser Regelassistent. Dieser kategorisiert Ihre Fahrt automatisch.

Kann ich auch im Nachhinein noch meine Angaben verändern?

Jede Änderung wird vom System automatisch protokolliert, daher sollten Sie darauf achten, dass Sie die Frist von 7 Tagen einhalten. Ansonsten wäre das Finanzamt dazu berechtigt Ihr Fahrtenbuch abzulehnen.

Ist das Fahrtenbuch von geoCapture vom Finanzamt anerkannt?

geoCapture erfüllt die gesetzlichen Vorgaben des Finanzamtes zu 100%. Trotzdem sollten Sie sich vorher bei Ihrem Finanzamt über die Zulassung eines GPS-basierten Fahrtenbuchs informieren.

Kann mein Kollege in meine Privatfahrten einsehen?

geoCapture speichert die Daten während der Privatfahrten separat ab, die Strecken und Standorte können also von niemandem eingesehen werden.

Wie erkennt das System eine Privatfahrt?

In Ihr Fahrzeug kann ein Schalter eingebaut werden, den Sie betätigen, sobald Sie privat unterwegs sind. Auch der Regelassistent erkennt Privatfahrten. Durch die Berechtigungsteuerung des Systems sind diese vor unbefugten Zugriff besonders geschützt.

Woran erkennt das System, wer das Fahrzeug gefahren hat?

In Ihr Fahrzeug kann zusätzlich ein iButton Lesegerät eingebaut werden und Sie und die anderen Fahrer erhalten dann jeweils einen iButton-Schlüssel. Durch einfaches Auflegen des iButtons erkennt das System dann den jeweiligen Fahrer. Siehe auch: Fahrererkennung

Wie erfasst System den aktuellen Kilometerstand?

Zu Beginn geben Sie den momentanen Kilometerstand an. Da das System über GPS die Länge der gefahrenen Strecken erkennt, wird der Kilometerstand nach jeder Fahrt automatisch aktualisiert.

Wie viel ist von dem installierten Gerät sichtbar?

Der GPS-Sender wird komplett verdeckt eingebaut und bleibt somit unsichtbar.

Ich finde meine Frage nicht. Was nun?

Natürlich können Sie uns auch einfach eine E-Mail an info@geocapture.de schicken. Wir beantworten Ihnen Ihre Frage umgehend.