GPS-Ortung in Echtzeit von geoCapture

Anwenderbericht Architekturbüro Achim Emons

Architekt Achim Emons

Das Architekturbüro Achim Emons aus Hopsten nutzt zur Erstellung vom Bautagebuch die iPhone App von geoCapture. Lästige und zeitraubende Verwaltung von Baustellenfotos und mühevolles Sammeln von Wetterdaten entfallen und somit bleibt mehr Zeit für die wesentlichen Aufgaben.

Der Architekt entwirft, plant und betreut Bauobjekte aus vielen Bereichen. Vielseitigkeit ist die Stärke von Achim Emons und das Portfolio reicht von Einfamilienhäusern über gewerbliche Bauten bis hin zur Landwirtschaft. Für eine solide Baubetreuung während der Ausführungsphase gehört für Emons die Erstellung vom Bautagebuch und Wochenberichten zur täglichen Arbeit. „Wir machen regelmäßig Fotos auf unseren Baustellen, um den Baufortschritt sowie die korrekte Ausführung zu dokumentieren. Sollten später Probleme auftreten, sind diese Aufzeichnungen zur Klärung der Sachlage mit den ausführenden Firmen wichtige Dokumente“, erläutert Architekt Achim Emons. „Für etwaige versteckte Mängel und eine übersichtliche Abrechnungskontrolle sind diese unverzichtbar“, so Emons weiter.

Bisher war die Verwaltung der Fotos schwierig. Oft wurden tagelang Fotos gemacht und dann mühsam in die jeweiligen Kundenordner auf den Firmenserver einsortiert. Für ein normales Bauvorhaben kommen so schnell ein paar hundert Fotos zusammen, das war eine zeitfressende und lästige Arbeit.

"Heute machen wir mit der geoCapture iPhone App die Fotos auf der Baustelle und schicken diese direkt an das Portal. Über die GPS-Koordinaten ordnet die Software die Bilder automatisch dem richtigen Bauvorhaben zu. Einfach, zuverlässig und schnell – ganz so wie ich es vom iPhone kenne“, freut sich Architekt Emons.

Zu einem Bautagebuch gehört natürlich auch die Dokumentation der aktuellen Wetterbedingungen auf der Baustelle. „Um Wetterdaten brauchen wir uns nicht mehr kümmern. Das System protokolliert das Wetter auf der Baustelle automatisch, ohne dass wir eine Wetterstation brauchen“, so Emons weiter. geoCapture sucht nach der nächsten öffentlichen Wetterstation und speichert die Wetterdaten für die Baustelle in stündlichen Abständen.

Ein wesentliches Argument für den Einsatz von geoCapture ist die Datensicherheit. „Durch einen Serverfehler haben wir vor einigen Jahren einige Fotos verloren.“ geoCapture verwendet ein modernes und sicheres Rechenzentrum. Somit braucht der Architekt keine Angst mehr vor Datenverlust zu haben.

Viele Projekte werden im Architekturbüro Emons im Teamwork erledigt. Für alle Mitarbeiter ist es einfach, auf die Daten zuzugreifen und sich diese für den gerade benötigten Arbeitsschritt anzeigen zu lassen. Durch die praktische Anzeige im Kartenmodus gibt es für das ganze Team einen Überblick über den Stand der Projekte.

Aus den so gesammelten Daten werden dann die Wochenberichte erstellt. geoCapture liefert per Mausklick eine PDF-Datei inkl. Fotos, Beschreibung und Wetterbedingungen auf der Baustelle.

Eine Klärung von Detailfragen ist durch die einfache Auswertung kein Problem. geoCapture erstellt komprimierte PDF-Auswertungen. So sind die Daten schnell zum Handwerker oder Bauherren geschickt – ohne dass die E-Mails dabei zu groß werden.

„Ist ein Bauvorhaben abgeschlossen, lassen wir aus dieser PDF-Datei ein Bautagebuch im Internet drucken, welches wir dem Bauherren bei der Schlüsselübergabe schenken. Die Bauherren freuen sich riesig darüber und wir bleiben in positiver Erinnerung“, schwärmt Achim Emons.